Skip to content

Herbsttagung 2017

Hysterie? Recht und öffentlicher Diskurs in Zeiten der “Flüchtlingskrise”

 

Elfte Herbsttagung des Netzwerkes Migrationsrecht

10.-12. November 2017, Tagungszentrum Hohenheim

.

Tagungsprogramm 2017 zum Download
Download English version of the 2017 program
Die Programme der Herbsttagungen 2007–2016 finden sie links in der Navigationsleiste.

Freitag, 10. November 2016

16:30 Uhr Netzwerktreffen für Mitglieder (Interessierte bitte gesondert anmelden) | Members’ Meeting of the Network (please register separately if you are interested in becoming a member)

17:30 Uhr Abendessen | Dinner

18:45 Uhr Eröffnung und Begrüßung | Opening Address
Klaus Barwig, Akademie der Diözese Rottenburg Stuttgart und Netzwerk Migrationsrecht; Catharina Ziebritzky und Constantin Hruschka, Netzwerk Migrationsrecht

19:00 Uhr Keynote: Krisenhafte Neuregelungen aus Sicht des Bundesverwaltungsgerichts | Recent Trends in Refugee and Asylum Law – The Perspective of the Federal Administrative Court
Uwe Berlit, BVerwG

21:00 Uhr Umtrunk

Samstag, 11. November 2017

ab 8:00 Uhr Frühstück und Morgenimpuls | Breakfast and Morning Impulse

9:00 -  10:15 Uhr Block I

Krisengesetzgebung | Legislation in Times of Crisis
Oliviero Angeli, Universität Dresden

10:15 Uhr Kaffeepause | Coffee break

10:45 - 12:00 Uhr Block II

Krisenberichterstattung: Die mediale Wahrnehmung von “Flüchtlingskrise” und Krisengesetzgebung | Public Discourse in Times of Crisis: Media Perception of the “Refugee Crisis”
Michael Haller, Universität Leipzig

12:00 Uhr Mittagessen, Vorstellung des Netzwerks für Interessierte | Lunch, Presentation of the Network

13:30 - 15:15 Uhr Forenblock I

Forum 1: Getting to the Core of Crimmigration (in English)
Maartje van der Woude, Universität Leiden

Forum 2: Fehlanreize durch Sozialleistungen? Migrationssteuerung durch ein verschärftes Sozialrecht | Disincentives through Social Welfare? Migration Management by Targeting Social Security Benefits
Stamatia Devetzi, Hochschule Fulda
Constanze Janda, Universität Speyer

Forum 3: Rechtsfragen und praktische Umsetzung der Familienzusammenführung | Legal and Practical Aspects of Family Reunification
Melanie Kössler, Internationaler Sozialdienst (ISD), Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V.
Helene Heuser, Universität Hamburg

Forum 4: Wie verändert sich die Arbeit von MigrantInnenselbstorganisationen in der Flüchtlingskrise? | How does the Work of Migration “Self”organizations Change in Times of “Refugee Crisis”? (in English)
Jasmina Prpic, AOG e.V.
Delal Atmaca, DaMigra

Forum 5: Migration Partnerships (in English)
Natasja Reslow, Universität Maastricht

15:15 – 15:45 Uhr: Kaffeepause | Coffee break

15:45 – 17:30 Uhr: Forenblock II

Forum 6: Kämpfe um das EU-Grenzregime seit dem Sommer der Migration 2015 | Struggles over the EU Border Regime since the “Summer of Migration 2015″
Sonja Buckel, Universität Kassel
Mario Neumann, Universität Kassel
Neva Low, Universität Kassel
Max Pichl, Universität Kassel

Forum 7: Ethnisierende Diskriminierung und Recht – alte Probleme im neuen Gewand? | Ethnicizing Discrimination and the Law – Old Problems, Reframed?
Vera Egenberger, BUG e.V.
Dorothee Frings, Hochschule Niederrhein

Forum 8: Flüchtlingsmanagement und “best practices” der Kommunen und Landkreise | Refugee Management and “Best Practices” in Municipalities
Yalcin Bayraktar, Amt für Migration und Integration im Bodenseekreis

Forum 9: Hotspots and the EU-Turkey Deal (in English)
Eleni Tako, Solidarity Now
Catharina Ziebritzky, MPI Heidelberg und rlca e.V.

Forum 10: Procedural Rights in the Context of “Crisis” (in English)
Marcelle Rennemann, Universität Amsterdam
Tim Kliebe, Rechtsanwalt, Frankfurt/M.

17.30 Uhr: Abendessen | Dinner

19:00 - 19:30 Uhr: Berichte aus den Foren | Reports from the Forums
Constantin Hruschka, Carsten Hörich

19:30 - 21:00 Uhr: Abenddiskussion (Fishbowl)
“Nothing about us without us” – Partizipation und Repräsentation Betroffener im (Netzwerk) Migrationsrecht? | Participation and Representation of Migrants in Migration Law?

Ibrahim Kanalan, FAU Nürnberg-Erlangen
Jasmina Prpic, AOG e.V.
Moderation: Anne-Meike Riebau

ab 21:30 Uhr Party

Sonntag, 12. November 2016

ab 8:00 Uhr: Frühstück und Morgenimpuls | Breakfast and Morning Impulse

9:00 - 10:30 Uhr Fluchtursachenbekämpfung | Fighting Causes of Migration
Hanne-Margret Birckenbach, Universität Gießen

10:30 – 11:00 Uhr: Kaffeepause | Coffee break

11:00 – 12:45 Uhr Panel Discussion: The Management of “Mass Influx” in the EU and the Future of the Common European Asylum System (in English)

Jürgen Bast, Universität Gießen
Anna-Lena Schuster, Stabsstelle der Beauftragten der Bundesregierung für Migration
Matthias Oel, Europäische Kommission
Friederike Foltz, UNHCR Berlin
Gauri van Gulik, Amnesty International

12:45 Uhr Mittagessen und Abreise | Lunch and Departure

Tagungsort und Anmeldung

Tagungshaus und Anreise

Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart
– Tagungszentrum Hohenheim –
Paracelsusstraße 91
70599 Stuttgart
Tel: +49 711 451034 600
Fax: +49 711 451034 898

Das Tagungszentrum liegt in der Nähe der Universität Hohenheim. Link zu Google Maps

Von Stuttgart Hbf aus mit dem öffentlichen Nahverkehr erreichbar mit der Stadtbahn bis Möhringen (U5 Richtung Leinfelden, U12 Richtung Möhringen), von dort Stadtbahn (U3 Richtung Plieningen) bis zur Endstation Plieningen. Bei Anreise mit der S-Bahn aus Richtung Süden kann schon in Stuttgart-Vaihingen in die U3 gewechselt werden. Die Fahrt vom Hauptbahnhof bis Plieningen dauert fahrplanmäßig 26-30min. Von der Endstation sind es noch etwa 300 Meter zu Fuß. Gehen Sie in Fahrtrichtung, überqueren Sie den Kreisverkehr und biegen dann hinter dem Kreisverkehr in die erste Straße rechts ein.

Eine Taxifahrt vom Stuttgarter Flughafen dauert ca. 6min und kostet etwa 12-15,00 €.  Mit dem öffentlichen Nahverkehr fahren Sie vom Flughafen mit dem Bus Nr. 79 Richtung Plieningen ca. 12min bis zur Endstation und folgen dann dem kurzen Fußweg wie oben.

Tagungskosten

Tagungsbeitrag, Verpflegung und 2 Übernachtungen im EZ: 144,00 €
Tagungsbeitrag, Verpflegung und 2 Übernachtungen im DZ: 132,00 €
Ermäßigter Gesamtpreis für Studierende: 92,00 €

Anmeldung und Rückfragen

Die Anmeldung zur Tagung erbitten wir schriftlich oder online unter www.akademie-rs.de spätestens bis zum 30. Oktober 2017. Vereinzelt werden noch Plätze frei – Anfragen können Sie direkt bei der Akademie, auch per Telefon. Bitte kommen Sie nicht unangemeldet zur Tagung!

Bei Fernbleiben stellen wir Ihnen die Gesamtkosten in Rechnung. Ersatz durch eine andere Person befreit von den Stornogebühren.

Anmeldeformular online

Schriftliche Anmeldung:

Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart
– Geschäftsstelle –
Referatsassistenz: Ines Meseke
Im Schellenkönig 61, 70184 Stuttgart
Tel.: +49 711 1640 702
Fax: +49 711 1640 802
E-Mail: meseke@akademie-rs.de

Tagungsleitung und Förderung

Klaus Barwig, Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart
Constantin Hruschka, MPI München
Constanze Janda, Universität Speyer
Julia Kienast, Universität Wien
Anna Lübbe, Hochschule Fulda
Nora Markard, Universität Hamburg
Robert Nestler, Universität Halle
Vinzent Vogt, Universität Halle
Catharina Ziebritzki, MPI Heidelberg

Gefördert durch die Sebastian-Cobler-Stiftung für Bürgerrechte, die Robert-Bosch-Stiftung und die Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart. Eine Förderung der Tagung durch den Kinder- und Jugendplan des Bundes über die Arbeitsgemeinschaft katholisch-sozialer Bildungswerke (aksb) ist beantragt.